Sie sind hier: DenkBahn
Zurück zu: Seminare Teamevents
Allgemein: Newsletter Aktuelles Kontakt/Adresse Winteraktionen Sommeratraktionen Feedbacks

Suchen nach:

DenkBahn

Seminar in luftiger Höhe

So haben Sie noch nie gearbeitet!
Bei Denkfahrten in luftiger Höhe, auf der langsamsten Sesselbahn der Welt auf dem Kerenzerberg, fährt die gut ausgestattete Seminar-Werkzeugkiste immer mit. So kommt Bewegung in eingefahrene Denkstrukturen.
Die Einsatzmöglichkeiten sind unglaublich vielseitig:



BRAINSTORMING-FAHRT
Auf dem Zweiersessellift während der Fahrt in Zweierteams Ideen zu einem bestimmten Thema suchen. Auf dem Berg werden die Ideen für die weitere Bearbeitung ausgewertet.

LÖSUNGS-FAHRT
In Zweierteams werden Lösungsvarianten entwickelt, Möglichkeiten diskutiert usw. Die Fahrt eignet sich auch für klassische Mitarbeiter-Qualifikationsgespräche.

PAUSEN-FAHRT
An der Tal- und Bergstation warten jeweils Aufgaben auf die Seminarteilnehmer. Die Fahrt mit der Sesselbahn ist als Pausenfahrt konzipiert. In der Werkzeugkiste fahren gesunde Pausensnacks mit.

DENK-FAHRT
Den Seminarteilnehmern werden Denkspiele (z.B. Mühle, Schach) zur Verfügung gestellt, welche zu Zweit auf der Fahrt gespielt werden können.

INSPIRATIONS-FAHRT
Die Teilnehmenden haben die Aufgabe, sich von der umliegenden Natur inspirieren zu lassen. Einfach den Moment geniessen und auf die Geräusche und Gerüche der Natur achten und auf sich wirken lassen. Manchmal ist weniger mehr. Ihre Gedanken und Wahrnehmungen können sie im mitgeführten Tagebuch festhalten.

VISIONS-FAHRT
Visionen lassen sich besser entwickeln, wenn man in Bewegung ist. Die Seminarteilnehmer entwickeln für eine Firma, ein Projekt oder ein Thema eine Vision. Gut geeignet für Verwaltungsräte, Geschäftsleitungen, Kadermitarbeitende.

BOTSCHAFT-FAHRT
Auf dieser Fahrt soll eine bestimmte Botschaft in den Köpfen der Mitarbeitenden verankert werden. Ein Slogan, ein Credo, ein wichtiger Satz aus dem Leitbild usw. wird von einem Sesseli zum anderen gerufen. Möglicherweise kommt der Satz beim letzten Sesseli nicht so an wie er anfangs gedacht war.